Verbandsnews

Verbandnews EXTRA

26.06.2017 00:11 Alter: 91 days
Kategorie: Verbandnews EXTRA

Wir trauern!

Unser Ehrenpräsident ist tot. Horst Grasz verstarb am 25. Juni 2017 im 78. Lebensjahr.


Der ASVÖ Burgenland trauert um seinen Ehrenpräsidenten Horst Grasz. Der gebürtige Riedlingsdorfer stand von 1992 bis 2004 an der Spitze des größten heimischen Dachverbandes - am 25. Juni 2017 ist er 77-jährig verstorben.

Über viele Jahrzehnte war Horst Grasz eine der prägendsten Figuren des burgenländischen Sportgeschehens. Seine große Liebe galt zeitlebens dem runden Leder.

Kaum verwunderlich also, dass die lange Sportlaufbahn des begnadeten Kickers 1953 im Tor des SC Pinkafeld ihren Ursprung nahm. Über ein Kurzgastspiel beim ASV Neufeld (1958/59) landete Grasz schließlich bei „seinem“ SC Eisenstadt. Für Burgenlands ältesten Fußballklub stand der Südburgenländer über ein Jahrzehnt (1959-1970) erfolgreich zwischen den Pfosten. Den Höhepunkt seiner aktiven Karriere erlebte er mit dem erstmaligen Aufstieg in die höchste Österreichische Spielklasse in der Saison 1966/67.

Parallel dazu startete Grasz beim SCE auch als Sportfunktionär durch. Zuerst als Pressereferent, später als Sekretär, Manager und Trainer. Anweisungen von der Seitenlinie gab er im Laufe seiner langjährigen Trainerkarriere auch in Mattersburg, Wulkaprodersdorf, Siegendorf, Leithaprodersdorf, Rohrbach, Stoob und Schattendorf. Als Betreuer der Burgenländischen Jugendauswahl durfte Grasz zudem den Gewinn des Österreichischen Meistertitels im Jahr 1974 bejubeln.

Dem ASVÖ Burgenland trat der sportliche Tausendsassa 1980 als Schriftführer bei. 1992 wurde Grasz zum Nachfolger von Langzeitpräsident (1949-1992) und Gründungsvater Eugen Schneider gewählt. Von 1994 bis zu seinem sportlichen Rückzug im Jahr 2004 gehörte er zudem dem Vorstand des ASVÖ Bund an. Zuerst jeweils drei Jahre als Beisitzer und Schriftführer, dann fünf Jahre als Vizepräsident.

Schweren Herzens nehmen wir nun Abschied von einem begnadeten Kämpfer des heimischen Sports, tollen Menschen und leidenschaftlichen ASVÖler.

Horst, wir werden dich vermissen!

Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen!