Vereinsnews

Vereinsnews EXTRA

12.09.2017 23:08 Alter: 12 days
Kategorie: Vereinsnews EXTRA

Drei Starts, drei Medaillen

Die U20-ÖM war für die Pinkafelder Leichtathlten Adam und Ivonne Wiener eine Erfolgsgeschichte.


Das Geschwister-Duo Adam und Ivonne Wiener hat für den ATS Pinkafeld bei den Österreichischen U20-Nachwuchsmeisterschaften der Leichtathleten in Amstetten dreifach zugeschlagen.

Nach soliden Würfen über 54 und 55 Meter beförderte Adam Wiener den Speer im dritten Versuch auf starke 61,25 Meter. Mitverantwortlich dafür: ein Speer-Wechsel und kleine Technik-Korrekturen seines Trainer Werner Ulreich. Der Führende der rot-weiß-roten U20-Bestenliste setzte sich damit bereits mit großem Abstand an die Spitze. Entspannt legte er zwei nicht minder starke Würfe über 59 Meter nach und holte sich überlegen Gold im U20-Bewerb.

Auch Ivonne Wiener präsentierte sich bei den nationalen U20-Titelkämpfen in starker Verfassung. Zwei Bewerbe innerhalb von zwei Stunden waren für die 18-Jährige zwar eine echte Herausforderung, sie löste selbige aber mit Bravour. Mit 40,56 Metern im Speerwurf und einem starken Auftritt im Hochsprung holte sie binnen kürzester Zeit gleich zwei Bronzemedaillen. Vor allem der Stockerlplatz im Hochsprung kam durchaus überraschend, trainierte Ivonne doch zuletzt kaum in dieser Disziplin.

„Hier kam ihr sicher ihre langjährige und vielseitige Ausbildung in verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen zugute“, so Trainer Werner Ulreich. Der gleichzeitig als Obmann des ATS Pinkafeld fungierende Spitzencoach war mit den Leistungen seiner beiden Aushängeschilder zufrieden: „Drei Medaillen bei drei Starts, effizienter kann man kaum sein.“