Vereinsnews

Vereinsnews EXTRA

13.06.2017 21:10 Alter: 68 days
Kategorie: Vereinsnews EXTRA

Erster Future-Turniersieg

Titelfreude für Burgenlands Tennis-Aushängeschild David Pichler in Bosnien-Herzegowina.


Es ist sowas wie die Bestätigung einer bärenstarken ersten Saisonhälfte von David Pichler. Der Osliper feierte beim $ 15.000-Turnier in Kiseljak (Bosnien-Herzegowina) seinen ersten Turniersieg auf Future-Ebene.

Und dieser war mehr als hart erkämpft. Was mit zwei lockeren Auftaktsiegen relativ einfach begann, sollte ab dem Viertelfinale zur Knochenmühle werden. Schon der topgesetzte Argentinier Juan Pablo Paz wollte nach einem klaren 6:2 für Pichler im Ersten partout nicht kleinbeigeben. Der Südamerikaner holte Durchgang zwei mit 6:3 und führte im dritten Satz mit Doppelbreak 4:1, ehe Burgenlands Nummer eins fünf Spiele in Folge gewann. Noch kurioser vom Ergebnis her verlief das Semifinale. Einem klaren 6:0 folgte ein 1:6 und eine Entscheidung, die es mehr als in sich hatte. Weder Pichler noch dem Bosnier Tomislav Brkic gelang ein Break. Im Tiebreak servierte Brkic stark (3 Asse), vergab drei Matchbälle, ehe der Nordburgenländer mit 11:9 die Oberhand behielt. „Ich habe gekämpft und bin immer dran geblieben“, verriet Pichler sein Erfolgsrezept.

Der Lohn für Nervenstärke und unbändigen Willen war die Finalteilnahme. Diesmal musste die rot-goldene Nummer eins einen Satzrückstand wettmachen, ehe er im Dritten auf die Siegerstraße abbog. Dem Montenegriner Rrezart Cungu gelang zwar noch das Rebreak zum 2:2, doch ein weiteres Break von David Pichler bedeutete den ersten Turniersieg auf Future-Ebene, 18 Punkte für die Weltrangliste und eine Verbesserung in dieser auf eine Position um 420.

Ergebnisse des Future-Turniers in Kiseljak im Detail >>