Vereinsnews

Vereinsnews EXTRA

08.03.2017 18:31 Alter: 107 days
Kategorie: Vereinsnews EXTRA

Steirisches Edelmetall

Die Jubiläumsausgabe der Styrian Open war für die ASVÖ-Karateka eine Reise wert.


Die 20. Styrian Open in Fürstenfeld waren für die burgenländischen ASVÖ-Karateka der Vereine Frieways und PSV Eisenstadt mit acht Medaillen ein voller Erfolg. Das erste Turnier im Jahr ist immer ein guter Gradmesser für die Qualität des Trainings in der Vorbereitungszeit.

„Für uns war es wichtig zu sehen ob die technischen Umstellungen auch unter Wettkampfbedingungen umgesetzt werden können“, so BLZ-Leiterin Eva Pauschenwein. „Acht Medaillen sind wohl ein deutlicher Beweis für die gute Arbeit über die Wintermonate.“

Am Vormittag holten Kyra Koch und Melanie Trejo jeweils den dritten Platz in der Kategorie Kata Mädchen U14. Teamkollegin Elena Eidler musste sich im kleinen Finale ihrer Freundin Trejo nur knapp geschlagen geben und wurde Fünfte. Schwester Anna Eidler durfte sogar in zwei Bewerben an den Start gehen. Mit beeindruckenden Vorstellungen holte sie sowohl in der Kategorie Kata U16 als auch im U18 Bewerb Bronze. Ebenso wie Ipek Yilmaz vom PSV, die sich im Kata U21 die Bronzemedaille sicherte.

Am Nachmittag zeigten die Burschen, dass sich das harte Training bezahlt gemacht hat. Marcel Gartner erkämpfte sich in der Kategorie Kumite U14 den zweiten Platz. Er fertigte seine Gegner in der Vorrunde souverän mit 6:0 und 3:0 ab und musste sich erst im Finale dem großgewachsenen Tschechen Dominik Smola mit 1:0 geschlagen geben. Sein Teamkollege Edin Begovic machte es Gartner in der Kategorie U16 gleich. Er musste nach klaren Vorrundensiegen nur eine knappe Niederlage einstecken und belegte ebenfalls Platz zwei.

Nach dem Nationalteamtrainingslager im Olympiastützpunkt Dornbirn ging Sebastian Gerdenich in Topform im Kumite U18 im Schwergewicht auf die Matte. Im Semifinale scheiterte er wie bereits bei der Staatsmeisterschaft gegen seinen Wiener Kontrahenten Kovacevic, sicherte sich jedoch im kleinen Finale Bronze.