Mission Weltrekord: Strasser startet Ice2Ice

Am 24. Juli um 2 Uhr MESZ ist Michael Strasser in Prudhoe Bay/Alaska in sein Projekt Ice2Ice gestartet. In weniger als 100 Tagen will der Extremradfahrer in Patagonien ankommen.

Zwei Jahre nahm sich Michael Strasser Vorlaufzeit, um sein bisher größtes Solo-Projekt „Ice2Ice“ zu planen. Sein Anspruch, die längste fahrbare Strecke der Welt mit dem Fahrrad in Weltrekordzeit zu bestreiten.

Die Panamericana begann für Strasser am 24. Juli um 2 Uhr früh (MESZ) in Alaska und soll in Patagonien enden. Der Start musste aus mehreren Gründen verschoben werden. „Es gibt einige Straßensperren in der Gegend um Prudhoe Bay, was die Anreise zum Start erschwert hat. Außerdem fahren viele LKWs auf der Straße, wodurch ein schnelles Vorankommen auf der Schotterpiste schwierig wird. Deshalb fahren wir erst um 16 Uhr Ortszeit (Anm.: 2 Uhr MESZ) los“, schilderte Strasser vor seinem Start. Zwischen Start und Ziel warten 14 Länder, 16 Grenzübergänge und tiefe Minusgrade bis hin zu Tropenhitze.

Holpriger Untergrund

Gleich zu Beginn kommen auf den Extremsportler die wahrscheinlich schwierigsten 1.000 Kilometer zu. Weit und breit gibt es keine Infrastruktur. „Auf den ersten 1.000 Kilometern werden wir an zwei Tankstellen vorbeikommen und hoffen, dass unsere Autos genügend aufgetankt sind. Ansonsten fahren wir durch unberührte Natur“, hat sich Strasser bereits ein Bild von der Umgebung gemacht. Seine mittlerweile große Erfahrung wird für „Ice2Ice“ der Schlüssel zum Weltrekord sein. So durchquerte er etwa vor zwei Jahren Afrika in Weltrekordzeit. Für die 11.000 Kilometer von Kairo nach Kapstadt bneötigte Strasser gerade einmal 34 Tage.

Diesmal warten auf den Extremradfahrer des LTC Seewinkel 23.000 Kilometer Fahrt durch 14 verschiedene Länder in Nord- und Südamerika. Dass er auf seine Trainingsreserven der letzten zehn Jahre zurückgreifen wird müssen, beweist der Umstand, im Projekt „Ice2Ice“ 120 Mal den Großglockner zu erklimmen. Das sind ca. 185.000 Höhenmeter, die es zu absolvieren gilt. „Ich habe Respekt vor dieser Strecke und freue mich gleichzeitig auf mein bisher größtes sportlichstes Abenteuer. Ich möchte die Grenzen des Möglichen von mir und meinem Körper ausloten. Der Weltrekord ist das Ziel“, dreht sich bei Strasser seit zwei Jahren sein Leben um „Ice2Ice“.

Bereits zwei Wochen vor Start war er in Alaska und nutzte die Zeit für den eigenständigen Umbau der Autos, die als Unterkunft für die Crew dienen werden. Während seines Trainings auf den endlosen Straßen in Alaska machte er bereits Bekanntschaft mit Bären, die meist neben der Straße leben. „Ohne Bärenspray darf man auf keinen Fall ins Freie“, weiß Strasser um die Gefahren zu Beginn seines Weltrekordprojekts.

Teil der „Mountain Heroes“

Der Extremsportler ist Teil einer neuen Kampagne des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen namens „Mountain Heroes“. Im Herzen dieser Initiative stehen außergewöhnliche Sportler, die auf Umweltthemen aufmerksam machen. Mit dem Projekt „Ice2Ice“ wird ein Signal gesetzt, um für den Schutz des heimischen Planeten zu werben. Die Menschen sollen motiviert werden, das Auto mal gegen das Fahrrad für einen Weg zu tauschen. „Wenn ich 23.000 Kilometer unterwegs bin, dann wird es auch möglich sein, hin und wieder auf das Auto zu verzichten“, möchte Strasser Vorbild sein.

Kilometer für den guten Zweck

Wie bei seinem Projekt „Cairo2Cape“ wird Michael Strasser mit seinem Projekt die Spendentrommel rühren. Er hat aufgrund seiner an ALS erkrankten Mitbewohnerin Sarah, um die er sich seit eineinhalb Jahren intensiv kümmert, einen direkten Bezug zur Amyotrophe Lateralsklerose-Erkrankung. Gemeinsam mit seinem Partner Ströck sollen für das Forum ALS, Verein für multiprofessionelle ALS-Hilfe, und die CFS Hilfe, Österreichische Gesellschaft für ME/CFS, gespendet werden. „Ich freue mich, dass die ersten 5.000 Kilometer um 5.000 Euro bereits von der Firma Ströck gekauft worden sind. Zusätzlich sind schon knapp 2.000 Euro für die gute Sache gesammelt worden“, ist ein guter Start für die Charity-Aktion von Michael Strasser gelungen. Im Webshop auf www.strassermichael.at können Kilometer für je 1 Euro gekauft werden.

Unsere Top-Partner